22 | 09 | 2019
Panzergrenadierbataillon 301

Das Panzergrenadierbataillon 301 wurde als viertes und „gemischtes“  Kampfbataillon der Panzergrenadierbrigade 30 aufgestellt. Die neue Struktur verlangte, dass die Panzerkompanie, die „Vierte“ des Verbandes, in Heidenheim am Hahnenkamm dem Panzerbataillon 304 unterstellt wurde. Die Panzergenadierkompanien verteilte man auf Immendingen und Dornstadt. Bei den jährlich stattfindenden Mobilmachungsübungen wurde die Stabs- und Versorgungskompanie aus Reservisten und Aktiven aufgestellt und mit den drei Kampfkompanien zusammengeführt, um gemeinsam zu üben. Am 1. Januar 1989 wurde auch die Stabs- und Versorgungskompanie des Bataillons von Ellwangen nach Heidenheim verlegt. Im Zuge der Heeresstruktur 5 erfolgte am 6. März 1992 die Auflösung des Panzergrenadierbataillons 301. Die Kampfkompanien des Verbandes gliederte man dabei den Bataillonen ein, denen sie vorher unterstellt waren.